Bericht: Jungscharmomente- Schnuppernachmittag

Die beiden Jungscharen der evang. Kirchgemeinde Altstätten und der FEG Lüchingen veranstalteten im August...

...erfolgreich einen Schnuppernachmittag. Kinder und Eltern konnten sich ein Bild von den vielfältigen und spannenden Jungscharerlebnissen machen. Lies den Bericht von diesem Tag:


07:00 Uhr:
Von Beginn weg war klar: einen solchen Anlass organisieren wir gemeinsam, wenn schon zwei Jungscharen vor Ort sind. Ebenfalls schnell war klar: wir wollen die Bevölkerung möglichst zentral erreichen. So treffen wir uns, die beide Jungscharteams der ELK und der FEG, frühmorgens auf dem Rathausplatz n Altstätten. Ziel: bis 11 Uhr müssen hier und auf dem Gelände der ev. Kirche 15 verschiedene Jungscharmomente eingerichtet werden.

09:00 Uhr:
Wir kommen gut voran. Der Morseposten und der Hindernisparcour sind schnell aufgestellt. Auch die Hüpfburg (aus dem BESJ-Shop! ) wurde bereits einem Belastungstest unterzogen und sogar die Seilbahn ist bereits eingerichtet.
Soeben werden nun auch die Harassen und der Teleskopkran fürs Harassenstapeln angeliefert. Nicht mehr lange und es kann losghen.

11:00 Uhr:
Pünktlich geht’s los! Bereits treffen die ersten Kids ein. Alle erhalten ein Laufblatt mit dem Ziel, bei mindestens zehn Attraktionen einen Stempel zu erhalten. Nur so ergibt sich die Chance auf einen Preis am Schluss des Nachmittags.
Also los, einmal mit verbundenen Augen über den Barfussparcour. Oder im Blachen-Berliner eine spannende Geschichte aus der Bibel hören. Wer will, kann im Bibelquiz, bei der Naturkunde oder bei der ersten Hilfe sein Wissen unter Beweis stellen (oder aufbessern lassen).

13:15 Uhr
Langsam aber sicher haben sich die meisten auch beim Essensstand blicken lassen. Selber eine Cervelat oder Schlangenbrot grillieren macht das Essen gleich doppelt so gut. Natürlich kann man sich auch selber im Feuern versuchen – ohne Streichholz oder Feuerzeug!
Jetzt aber nichts wie los, rüber zum Kirchturm. Ab sofort darf man den erkunden – inkl. Wasserballonzielwerfen aus dem Glockenturm heraus. Dazu gehört es natürlich auch, die grosse Glocke mal selber in Schwung versetzen und an der Uhrzeit vorbei zu läuten! Danach gleich weiter zum Sugus-Spiel. Und wer dann noch Hunger hat darf unterdessen auch Marshmellow oder eine Schoggibanane am Feuer zubereiten.

15:30 Uhr
So langsam aber sicher neigt sich der Nachmittag dem Ende zu. Die Kinder werden zum Abschluss-Plenum zusammengerufen. Natürlich sind auch Bruno der Bär und Anton die Ameise mit dabei – schliesslich dreht sich in der Andacht alles um Tiere in der Bibel!
Abschliessend werden die verschiedenen Preise an die glücklichen Gewinner verteilt – und bereits ist ein weiterer wunderbarer Jungscharnachmittag Geschichte.

Eines ist bereits wieder klar: So etwas wollen wir im nächsten Jahr unbedingt wiederholen.

Zurück