Bericht: Seniorenausflug 2019

Besuch im Kloster Kartause Ittingen. Das Leben der Mönche und die Geschichte der Kartause.

An einem der heissesten Tage im Juni machten wir uns auf, quer durch das Appenzellerland und den Thurgau nach Uesslingen. Im Restaurant Traube, mitten in den Rebbergen, genossen wir ein ausgezeichnetes Mittagessen im kühlen Saal vom Restaurant Traube. Zwischen Hauptgang und Dessert hielt Diakon Urs Noser die Besinnung zum Thema "was für ein Vertrauen". Nach kurzer Fahrt suchten wir den Schatten im Hof der wunderschönen Klosteranlage. Die Führung in zwei Gruppen erfolgte in den angenehm kühlen Klostermauern. Dort erzählte uns eine kompetente Führerin über die Geschichte des Klosters und zeigte uns, wie die Kartäuser Mönche gelebt hatten. Das spezielle an diesem Orden ist das Schweigegebot. Es war den Mönchen nur wenige Stunden pro Woche erlauft, sich zu unterhalten. Für uns heute kaum vorstellbar. Sie lebten eigentlich fast wie Einsiedler in ihren Klausen mit Garten, Werkraum, Gebetsraum und dem für uns lustig erscheinenden Bett im Kasten. Eine kühle Dusche für den Hals gab es noch im Gartenrestaurant vom Kloster. Die Rückreise im schön gekühlten Car der Firma Sieber traten wir die Rückreise an. Meiri, der Chauffeur, zeigte uns noch den Rest des Thurgaus Richtung Weinfelden, Amriswil, Arbon und dann ab auf die Autobahn ins Rheintal. Ohne Zwischenfälle kamen wir wieder zu Hause an. Der Reisegruppe hatte der Ausflug bestens gefallen. Ein grosses Dankeschön an Leny Leibundgut, die die Reise organisiert hatte und an das Begleitteam.

Zurück