Aufruf zum gemeinsamen Gebet

wo zwei oder drei in meinem Namen

Denn wo zwei oder drei in meinem Namen zusammenkommen, da bin ich selbst in ihrer Mitte.
Die Bibel: Matthäus 18.20

Zusammenkommen sollen wir in der momentanen Situation nicht mehr. Aber trotzdem wollen wir gemeinsam füreinander einstehen. Mit der Gewissheit, dass der Herr für und mit uns ist.

Ps 121,2
Ich blicke hinauf zu den Bergen: Woher wird mir Hilfe kommen? Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat! Und du sollst wissen: Der Herr lässt nicht zu, dass du zu Fall kommst. Er gibt immer auf dich Acht. Er, der Beschützer, wird nicht müde und schläft nicht ein; er sorgt auch für dich. Der Herr ist bei dir, hält die Hand über dich, damit dich die Hitze der Sonne nicht quält und der Mond dich nicht krank macht. Der Herr wendet Gefahr von dir ab und bewahrt dein Leben. Auf all deinen Wegen wird er dich beschützen, vom Anfang bis zum Ende, jetzt und in aller Zukunft!

Wir Christen aus Altstätten rufen alle Menschen zum gemeinsamen Gebet. Denn es heisst:

Matthäus 7
Bittet und ihr werdet bekommen! Sucht und ihr werdet finden! Klopft an und es wird euch geöffnet! Denn wer bittet, der bekommt; wer sucht, der findet; und wer anklopft, dem wird geöffnet.

Dies wollen wir vereint tun und rufen euch deshalb auf zu:

Lob und Dank, Bitte und Bewahrung allgemein und Corona, Anliegen unserer Nächsten (bitte tauscht euch untereinander aus), Persönliches und und und. Täglich mindestens 10 Minuten um:

Morgen 07:00
Mittag 13:00
Abend 20:00

Wahrscheinlich kann nicht jedermann täglich alle Zeiten einhalten, aber wie ermutigend und vereinend ist es doch, wenn ich weiss, das zur selben Zeit, andere Menschen auch vor den Herrn kommen und ihn anbeten (mal diese mal die andere Person).

Im Glauben verbunden
Urs Alder, für die Evangelische Kirchgemeinde Altstätten

Zurück