Bericht: Beachcamp 2017 an der Costa Dorada

Die regionale Jugendarbeit führte im Herbst das Beachcamp durch. 70 Jugendliche plus Leiterinnen und Leiter nahmen Teil.

Auch dieses Jahr haben die evangelischen Kirchgemeinden Rebstein-Marbach, Eichberg-Oberriet und Altstätten ein Beachcamp durchgeführt. Vom 29. September bis 8. Oktober 2017 durften 73 Teilnehmende, 16 Leiterinnen und Leiter und das Küchenteam eine geniale Zeit in Spanien verbringen.

Mit zwei Reisecars hat die Reise am Freitagnachmittag nach Cambrils, in der Nähe von Barcelona, begonnen. Am Samstagvormittag sind alle Reisenden in der Ferienanlage «La Torre del Sol» angekommen. Mit Poollandschaft, Tennisplatz, Pingpongtischen, Minigolf, Outdoor und Indoor Fitnessbereichen, Fussball- und Basketballplätzen, Beachvolleyballfeldern und natürlich einem schönen Strand wurde die Gruppe empfangen. Diese zahlreichen Sport- und Spielmöglichkeiten wurden rege genutzt. Das Leitungsteam hat jeden Nachmittag ein abwechslungsreiches Sport- und Spielprogramm mit Auswahlmöglichkeiten zusammengestellt. Jeder Teilnehmende konnte sich so einem Programm anschliessen oder auch mal eine Pause machen und einfach den Strand geniessen.

Das Beachcamp stand jedoch nicht nur im Zeichen von Spiel, Sport, Spass, guter Gemeinschaft, strahlendem Sonnenschein und einem herrlichen Ferienort. In vier Inputs und Geschichten aus dem Leben von Mitgliedern des Leitungsteams konnten die Jugendlichen mehr über Gott und die Welt erfahren. In der täglichen Kleingruppenzeit wurde gemeinsam in der Bibel gelesen sowie über die Inputs diskutiert und ausgetauscht. Ein besonderes Highlight war auch das gemeinsame Singen mit unserer Band. Neben den Input-Abenden stand auch ein Spielabend am Strand, ein Kennenlern- und Filmabend sowie ein Abschlussabend mit Gruppenspielen und DJ auf dem Programm.

Als einer der Höhepunkte dieses Camps galt der Tagesausflug nach Barcelona. Bereits am Montag war es soweit. Wiederum mit zwei Reisecars machten wir uns auf den ca. eineinhalbstündigen Weg nach Barcelona. Nach einer Führung wurde die Stadt in Gruppen weiter erkundet. Fast jeder ist auf seine Kosten gekommen und die einen oder anderen Einkäufe wurden mit nach Hause genommen. Für den Fall, dass jemand auf der Shoppingtour in Barcelona zu kurz gekommen sein könnte, bestand am Mittwoch bereits die nächste Gelegenheit, Einkäufe zu tätigen. Gemeinsam besuchten wir am Mittwochmorgen den grosszügigen Wochenmarkt in Cambrils, welcher ca. 8 km von unserer Ferienanlage entfernt war.

Zusammenfassend schauen wir sehr dankbar auf ein spannendes und bewegendes Camp zurück, in der Gott sich auf vielseitige Art und Weise gezeigt und diese Woche mit seinem Segen begleitet hat.

Im Namen aller möchten wir uns an dieser Stelle auch für die feinen Kuchen, die wir jeweils als Zvieri geniessen durften und bei allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Marina Mösli und Andrea Leibundgut

Zurück